Bye bye und Neuanfang…

Bye bye und Neuanfang…

Vor zwei Jahren hat sich eine kleine Truppe in Tübingen zusammengefunden um bewusst queerfeministische und kritische Inhalte auf den CSD nach Stuttgart zu tragen. Jedoch ging es nicht nur que(e)rfeldein zum CSD. Wir sahen die Notwendigkeit queerfeministischer Arbeit in Tübingen und Reutlingen. Die Gruppe blieb weiterhin unter dem Namen libertäre Que(e)rulant*Innen bestehen. Die letzten Jahre waren fortan von unterschiedlichen Aktionen geprägt. Es fanden Konzerte, Vorträge, Kiss-In, Party’s und der diesjährige CSD in Stuttgart statt, bei dem wir uns mit einer queerfeministischen Fußgruppe beteiligten.
Diese Aktionen haben für uns und unsere Umgebung aufregende, interessante und horizonterweiternde Prozesse in Gang gesetzt haben. Dieser stetig weiterentwickelnde Prozess und der Mangel an zeitlichen Ressourcen, haben leider nach drei Jahren nun zur Auflösung der Gruppe geführt. Wir sehen es jedoch nicht als ein Ende, sondern eher als ein Neuanfang und einen Platz für neue Ideen und Entwicklungen an. Uns ist die Wichtigkeit queerfeministischer Arbeiten in Tübingen und Umgebung sehr bewusst und sehen auch weiterhin tagtäglich die Notwendigkeit der Zweigeschlechtlichkeit einer Vielzahl von Geschlechtern aufzuzeigen. Aus diesen Überlegungen hat sich für uns herauskristallisiert, dass es weiterhin eine queere Plattform in Tübingen geben muss. Deshalb soll nun ein queerer Stammtisch entstehen, wo über aktuelle Themen diskutiert werden und einen kleinen Schutzraum in unserer genormten Gesellschaft bieten soll. Also kommt zahlreich am 22.November um 20 Uhr ins Szene Paradiso im Kino Arsenal nach Tübingen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.