Initiative „Offene Räume“

Leider liegt die Initiative erstmal auf Eis, wird aber, sobald wieder Kapazitäten da sind, erneut bzw. so richtig gestartet. Sorry..

Die Initiative „Offene Räume“ ist eine Kooperation der „Libertären Que(e)rulant*innen“ und der Aidshilfe Tübingen-Reutlingen.
Ziel der Initiative ist es in Tübingen queer-positive Räume sichtbar und erlebbar zu machen.
Kneipen, Restaurants,Läden und andere Räume in Tübingen und Umgebung können sich gegen Transphobie und Homophobie positionieren, versichern in ihren Räumlichkeiten gegen transphobe und homophobe Handlungen vorzugehen und machen dies durch den „Queers-welcome-Aufkleber“ sichtbar.
Dazu wird ein eigens dafür konzipierter Aufkleber in Umlauf gebracht, welcher deutlich sichtbar an den Türen angebracht werden kann, um den betreffenden Raum als diskriminierungsfrei zu kennzeichnen.
Zum Aufkleber gibt es ein Merkblatt, welches über verschiedene Diskriminierungsformen informiert. Es erläutert, wie Transphobie und Homophobie zu erkennen sind und wie mit konkreten Handlungsoptionen dagegen Stellung bezogen werden kann.
Die Initiative schafft Schutzräume für LGBT*IQ-Menschen und fördert ihre Sichtbarkeit in unserer Gemeinschaft. Der Aufkleber kann über den Kontakt der libertären Que(e)rulant*innen: lqs[at]mtmedia.org angefordert werden.

Folgende Räume sind Teil der Initiative:

2 Kommentare zu Initiative „Offene Räume“

  1. KayOhKayn sagt:

    Hi,

    könnt Ihr bitte das Merkblatt auch hier hochladen. Ich würde es gerne lesen auch wenn ich keinen öffentlichen Raum anbiete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.